Attraction

Attraction, die Attraktion: So lautet der Titel des 2017 erschienen Meisterwerk Russlands aus dem Hause Sony! Bei Attraktionen denkt man normalerweise an spektakuläre Orte oder Begebenheiten beispielsweise im Zirkus, doch dieser Film ist keinesfalls diese Art von Attraktion, vielmehr ein Weckruf an die Menschheit eine Kritik an menschlichen Verhaltensweisen, die uns prägen! Krieg, Hunger, Elend, Armut.
Handlung:
Das Spektakel spielt in Moskau, Russlands Hauptstadt, in der die Menschen ein ganz normales Leben führen, so auch Julia, die den Alltag einer ganz normalen jungen Frau durchlebt. Der erste Freund, die Schule, ihr Hund, den sie von ihrer verstorbenen Mutter bekommen hat, doch dann wendet sich alles zum Schlechten. Als plötzlich ein großes Raumschiff über Moskau herabstürtzt, kommt ihre beste Freundin bei dem Absturz über Moskau ums Leben. In Konsequenz dessen möchte Julia mit ihren Klassenkollegen Rache an den Außerirdischen nehmen. Als sie sich dem Raumschiff nähern wollte, rettet einer der Außerirdischen ihr das Leben, gerät daraufhin selbst in eine lebensbedrohliche Situation. Julia möchte ihm helfen, findet heraus, dass der Außerirdische humanoid ist, und bringt ihn ins Krankenhaus. Dort versuchen Julia und ein anderer Schulkollege ihm zu helfen. Das gelingt ihnen trotz geringer medizinischer Kenntnisse. Bald klärt der Mann die beiden über die Gründe der Landung auf, doch die Menschen wollen währenddessen gegen die Besucher kämpfen, und sie wieder verteiben. Dies setzt die Bevölkerung Moskaus notfalls mit Gewalt durch. Um dem Mann zur Flucht von der Erde zu helfen versuchen sie das „Schild“, ein nötiges Teil für die Flucht zu organisieren, um das beim Sturz beschädigte Schiff wieder in Gang zu setzen. Das entwickelt sich in der angeheizten Stimmung der Moskauer Bevölkerung als ein immer schwieriger werdendes Unterfangen. Im Verlauf der Rettung des Humanoiden entwickelt sich die Beziehung der beiden immer mehr zu einer Liebesgeschichte, die sich bis zum Schluss immer weiter verstärkt, wäre da nicht der Freund von Julia, dessen Enttäuschung von seiner Freundin sich bald schon in starken Hass wandelt. Wird Hanek es in sein Raumschiff schaffen, wie entwickelt sich die Liebe der beiden? Wird der Freund von Julia zu einer großen Gefahr? Fragen über Fragen, die Antworten findet ihr im Film.
Daten:

Titel: ATTRACTION

Land: Russland

Veröffentlichung: 2017

Altersfreigabe: FSK ab 12 freigegeben

Genre: Thriller, Action

Studio: Sony Pictures Home Entertainment Deutschland GmbH

Länge: 132 Minuten

Regie: Fedor Bondarchuk

Cast und Crew:

Oleg Menshikov, Rinal Mukhametov, Alexander Petrov
Meinung:
Meiner Meinung nach ist dieser Film eine gute Alternative zu den Alienfilmen bei denen die Aliens immer die Bösen sind, das stellt einen Kontrast zu diesen Standardfilmen dar. Die Dosierung der Gewalt wurde auch gut getroffen. Es ist weder zu gewaltlastig, noch zu gewaltarm, sodass das Thema des Films, die Brutalität der Menschen authentisch wirkt. Der zweite Plot, die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, das sorgt auch für Authentizität! Sie kommt ohne weiteres ohne Sex aus! Weniger ist oft mehr, so kommt es der „Echtheit“ der Beziehung beider zugute. Das Ende ist überraschend Und unvorhergesehen. Alles in allem ist der Film eine gelungene Abwechslung der übrigen Filme des Aliengenre, und kann in Ergänzung dessen mit einem Blockbuster aus Hollywood mithalten.
Meine Wertung: 8/10 Punkte

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*