Kong Skull Island

King Kong? Ist das nach den ewigen Nachverfilmungen, Reboots, Nachfolgern etc. nicht etwas abgenützt? Genau das ist die Gefahr bei diesem Film! Es gehört schon Einiges an Mut dazu, diesen alten Stoff wieder aufzugreifen, denn das Risiko ist zu groß, dass der Film schlecht ankommt! Schafft es dieser Film sich darüber hinwegzusetzen?
Handlung:
Die Handlung springt vom Zweiten Weltkrieg bis zum Vietnamkrieg! Ein Forschungsteam für seltsame Kreaturen namens „Monarch“ taucht mit Vietnamsoldaten in eine der bizarrsten, und gefährlichsten Welten ein. Diese Welt ist eine der wenigen noch unerforschten Inseln, auf denen Monster leben sollen. Das behauptet die stets überall belächelte Gruppe „Monarch“ , was sich dann bald schon bei der Ankunft als Wahrheit herausstellt. Kong ein riesiger Affe greift den ankommenden Hubschrauber Schwadron an und zerstört viele der Hubschrauber! Doch einige überleben dieses Desaster, jedoch sind jetzt alle weitverstreut auf der Insel aufzufinden. Der Anführer Colonel Packard macht sich mit den Soladten auf den Weg um die Waffen der abgestürzten Hubschrauber zu bergen, um es Kong ordentlich heimzuzahlen! Ist das eine gute Idee? Was ist überhaupt auf dieser Insel! Im Verlauf der Geschichte lernen die Besucher Eingeborene und einen 1944 gestrandeten Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg kennen, der sie über die Tücken dieser Insel aufklärt und darüber, dass auf der Insel existiert, dem selbst der Koloss Kong nicht gewachsen ist! Die Truppe von Eingeborenen und der Pilot aus dem Zweiten Weltkrieg erweisen sich als rettend, währenddessen versucht die Soldatengruppe des Vietnamkrieges Kong aus einem bestimmten Grund zu töten. Das muss verhindert werden, aber warum? Kong ist anscheinend in irgendeiner Weise wichtig für die Insel, nebenbei versuchen sie auch noch einen Treibstoffkonvoi zu erreichen um von der Insel zu fliehen. Schaffen sie es Kong zu retten und sich dabei nicht noch zu vernachlässigen? Oder enden sie im Magen der Insel!
Daten:
Veröffentlichungsdatum: 2017
Dauer: 118 Minuten
Altersfreigabe: USK/FSK 12
Studio: WARNER
Darsteller:
Tom Hiddleston
Samuel L. Jackson
John Goodman (1)
Meinung:
Der Film, muss ich sagen lässt sich schwer einordnen, weil er gegensätzliche Elemente wie Horror, Parodie, Thriller, und Action, enthält. Diese Konzepte beißen sich buchapstäblich an manchen Szenen gewaltig! Das ist meine Befürchtung gewesen bevor ich den Film angesehen habe! Ich finde man sollte an diesen Film nicht mit der Ernsthaftigkeit eines Bondfilms herangehen, das wäre meiner Meinung grundweg falsch und ist auch möglicherweise gar nicht so vom Filmstudio vorgesehen. Vielleicht dachte sich WARNER, dass dieser Filmstoff langsam aber sicher abgenützt ist, dieser Gedanke ist auch berechtigt! Er ist schwer einzuordnen. Für Neueinsteiger der Kingkongreihe und für Fans der Reihe ist er geeignet. Gerade durch den Sound der 40er und der 70er entsteht der Flair, den dieser Film braucht. Er ist vielleicht gewöhnungsbedürftig, dennoch machen die imposanten Kämpfe mit ihren bombastischen Specialeffects alles wett. Mit der korrekten Einstellung, einem Kaltgetränk und reichlich Knabbereien lässt sich dieser Film genießen. Manchmal habe ich mir gedacht, der Film ist eine Mischung aus Fluch der Karibik, Rambo, der Alienreihe und einigen weiteren Klassikern, das fand ich etwas überzogen, aber alles in allem würde ich dem Film 3,5/5 Sterne geben!
Meine Wertung: 3,5/5 Sterne
Meine Quellen:
(1): Wikipedia Kong Skull Island, Version vom 20.3.2018, https://de.wikipedia.org/wiki/Kong%3A_Skull_Island?wprov=sfla1,
Bis bald meine Film- und Serienfreunde!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*